IMSLP:Leitfaden zum Seiten-Layout/Layout von Werkseiten

Free public domain sheet music from IMSLP / Petrucci Music Library
Jump to: navigation, search

Dies ist der offizielle Leitfaden für ein korrektes Layout von Beiträgen zum IMSLP. Er richtet sich überwiegend an IMSLP Moderatoren/Admins, und alle, die bei der Pflege des IMSLP mithelfen möchten. Der Leitfaden ist aber auch für diejenigen hilfreich, die Dateien einstellen wollen.


Contents

Layout von Werkseiten

Da sich der Umfang des IMSLP immer mehr erweitert (z.B. mit vielen neuen Orchestersätzen), ist es umso wichtiger, eine Reihe von gemeinsamen Richtlinien aufzustellen, die das Hinzufügen neuer Quellen vereinheitlichen. Die folgenden Standards wurden für den Inhalt und die Struktur von Werkseiten erarbeitet, die jeder Komposition (oder jedem Buch) zugrunde liegen und eine Reihe von Überschriften und Dateibeschreibungen enthalten.

Überschriften

Die Reihenfolge der Überschriften zu Werken, die auf jeder Seite zur Verfügung gestellt wird, sollte folgende Struktur haben:

  • Full Scores (Vollständige Partituren)
    • Complete Work (Vollständiges Werk)
    • Full Scores of extracts from the Complete Work (Vollständige Partitur von Auszügen aus dem vollständigen Werk)
  • Parts (Einzelstimmen)
    • Complete Work (Vollständiges Werk)
    • Parts from extracts of the Complete Work (Einzelstimmen von Auszügen des vollständigen Werkes)
  • Vocal Scores (Vokalpartituren)
    • Complete Work (Vollständiges Werk)
    • Vocal Scores of extracts from the Complete Work (Vokalpartituren von Auszügen des vollständigen Werks)
  • Arrangements and Transcriptions (Arrangements und Transkriptionen)
    • Arrangements of the Complete Work (Arrangements des vollständigen Werks)
    • Arrangements of extracts from the Complete Work (Arrangements von Auszügen des vollständigen Werks)

Wichtige Hinweise:

  • Nicht alle Überschriften sind auf jeder Seite notwendig, und nicht benötigte Überschriften sollen weggelassen werden, wenn sie überflüssig sind (z.B. "Vocal Scores" (Vokalpartituren) im Falle einer "Chamber pieces" (Kammermusik) oder "Complete Work" (Vollständiges Werk), wenn keine Auszüge aufgelistet werden).

Die Überschriften werden weiter unten ausführlich erläutert.

Vollständige Partituren (Full Scores)

Unter dieser Überschrift werden alle Dateien eingestellt, die sich auf das Werk in der ursprünglichen Besetzung beziehen (auch für Orchester, Klavier oder jede andere Form). Dieses sollte mit dem Abschnitt "Allgemeine Information" weiter unten auf der Werkseite übereinstimmen. Die Rubrik enthält keine Arrangements oder Transkriptionen, auch nicht vom Komponisten selbst verfasste.

Wenn das ursprüngliche Werk für einen Solisten, ein Solo mit Klavierbegleitung oder ein Kammerensemble mit Klavierbegleitung (wie Klaviertrios, Klavierquintette etc.) geschrieben wurde, sollte die Überschrift "Vollständige Partituren" (Full Scores) in "Klavierpartituren" (Piano Scores), "Orgelpartituren" (Organ Scores), oder "Partituren und Einzelstimmen" (Scores and Parts) etc. geändert werden.

Alle folgenden Orchestrierungen sollten unter "Arrangements und Transkriptionen" aufgelistet werden.

Verschiedene Ausgaben sollten chronologisch aufgelistet werden, die älteste Ausgabe ganz oben.

Wenn einige der vollständigen Partituren sich nur auf Auszüge des Gesamtwerks beziehen, sollten Unterüberschriften (Ebene 4 "====" im Wiki) hinzugefügt werden:

  • Complete [gesamtes Werk]
  • Selections [Notenblätter, die 2 oder mehr Auszüge enthalten]
  • [Titel des 1. Auszugs]
  • [Titel des 2. Auszugs]


Die obigen Unterüberschriften sind nicht notwendig, wenn diese Kategorie nur aus vollständigen Gesamtpartituren besteht.

Im Falle von veröffentlichten Konzertsuiten aus einer Opern- oder einer Ballett-Partitur etc. kann es notwendig sein, eine separate Werkseite für die Suite zu erstellen - besonders, wenn die Musik der Suite von der Musik des Originals abweicht (wie es z.B. bei den drei Ballettsuiten von Tchaikovsky der Fall ist).

Wenn die Vertonung eines einzelnen Auszugs für eine Konzertaufführung angepasst wurde, wie es bei Wagners Walkürenritt der Fall ist, dann wäre es angebracht, diesen bei "Arrangements und Transkriptionen" unterzubringen (siehe unten).

Manchmal sind Werke erst in Versionen bekannt geworden, die durch andere Komponisten umgesetzt wurden, wie z.B. Rimsky-Korsakovs Vervollständigung von Mussorgskys Werken. Und nicht selten veröffentlichte ein Komponist dasselbe Werk in verschiedenen Formen wie im Falle von Tchaikovskys Ouvertürenfantasie "Romeo and Juliet". Die Regeln sind in diesem Fall:

  • Sofern nichts Anderes bekannt ist, ist davon auszugehen, dass die vollständige Partitur die letzte Version ist, die vom Komponisten selbst bearbeitet wurde.
  • Jegliche Abweichungen von der Standardversion sollten im Abschnitt "Misc. Comments" (Verschiedene Kommentare) der Dateibeschreibungen vermerkt werden.

Wo ein Komponist ein ursprünglich für kleinere Besetzung gedachtes Werk nachträglich orchestriert hat, ist es hilfreich, die Original- und die orchestrierten Formen als 1. Version und 2. Version zu bezeichnen. Ein Beispiel für diese Anwendung finden Sie hier: Dvořáks Slavonic Dances.

Trotzdem wird es dringend empfohlen, dass Überschriften für unterschiedliche Versionen sparsam eingesetzt werden und als spezielle Ausnahmen zu den gebräuchlichen Regeln gelten sollten.

Einzelstimmen (Parts)

Unter dieser Überschrift sollten instrumentale Einzelstimmen zusammengefasst werden, die von der Gesamtpartitur abgeleitet sind. Sie sollten in der gleichen Reihenfolge aufgeführt sein wie in der Originalpartitur, die typischerweise mit "Piccolo" startet und weiter bis zu den "Kontrabässen" reicht, außer es handelt sich um Soloinstrumente bei Konzerten etc., diese sollten natürlich zuerst aufgelistet werden.

  • Die Instrumentenbezeichnungen werden in Englisch angegeben. Gibt es verschiedene Einzelstimmen desselben Instruments, sollten sie als "Flöte 1", "Flöte 2", "Oboe 2/Englisch Horn", "Bassklarinette (in B)", "Hörner 2/3", "Celli/Kontrabässe" etc. bezeichnet werden.
  • Soloinstrumente in Konzerten und Konzertstücken sollten als solche gekennzeichnet werden, d.h. "Fagott (solo)", "Cello (solo)".
  • Streichergruppen sollten immer im Plural aufgelistet sein, z.B. "Violinen I", "Violinen II", "Violas", "Cellos", "Kontrabässe")
  • Die Streicher (vorwiegend Violinen) sind die einzigen Instrumente, die mit römischen Ziffern (I und II) bezeichnet werden, alle anderen nutzen 1, 2, 3.
  • Statt "Violoncello" sollte der Begriff "Cello" und statt "Cor Anglais" sollte "Englisch Horn" verwendet werden.
  • Stimmen, die in einzelne Sätze aufgeteilt sind, sollten zu einem Stimmensatz zusammengefügt werden für jedes Instrument. Statt 4 separaten Oboenstimmen in einer viersätzigen Sinfonie, sollte es einen einzigen Oboenstimmenauszug geben.

Wenn es mehrere Ausgaben von Stimmenauszügen gibt, sollten sie nach ihrem Erstveröffentlichungsdatum sortiert werden, beginnend mit der ältesten.

Wenn einige der Stimmenauszüge sich nur auf Teile des Gesamtwerks beziehen, können Unterüberschriften (Ebene 4 "====" im Wiki) hinzugefügt werden:

1.2.1. Complete Work
1.2.2. Selections [Verschiedene Auszüge]
1.2.3. [Titel des Auszugs 1]
1.2.4. [Titel des Auszugs 2]

Bei Kammermusikwerken, wo die Einzelstimmen und die Partitur als eine Ausgabe veröffentlicht wurden, können die Einzelstimmen direkt unterhalb der gesamten Partitur aufgelistet werden, ohne weitere "Stimmen"-Überschriften zu verwenden, mit der Hauptüberschrift "Scores and Parts" anstatt "Full scores. Dieses Schema sollte verwendet werden für Kammermusikwerke, die von begleiteten Soli und Duetten bis hin zu Ensembles mit bis zu 4-5 Spielern reichen.

Vokalwerke (Vocal Scores)

Verwenden Sie diese Überschrift nicht, wenn die Originalbesetzung bereits Vokalmusik mit Klavierbegleitung ist, z.B. bei Liedern. Diese Überschrift wird nur für Werke verwendet, die sowohl Vokal- als auch Orchesterstimmen enthalten, wie z.B. Opern, Kantaten, Messen, Bühnenmusik etc. Ein Vokalwerk wird für unsere Zwecke so definiert, dass es aus Stimmen mit einem Klavierarrangement des Orchesterteils besteht (Klavierauszug). Dies steht im Einklang mit dem Begriff, wie er für die internationale Bibliothekskatalogisierung verwendet wird. Andere Begriffe (wie "Vocal-Piano Score", "Piano-Vocal Score", "Choral Score", etc.) sollten nicht verwendet werden.

Wenn sich einige der Vokalmusiken nur auf Auszüge des gesamten Werkes beziehen, können Unterüberschriften (level 4 "====" im Wiki) hinzugefügt werden:

1.3.1. Complete Work
1.3.2. Selections [Mehrere Auszüge]
1.3.2. [Titel des Auszugs 1]
1.3.3. [Titel des Auszugs 2]

Die oben stehenden Unterüberschriften sind nicht nötig, wenn diese Kategorie nur aus der vollständigen Vokalmusik besteht.

Die Sprache der Texte von Vokalwerken sollte durch Überschriften des Levels 5 untergliedert werden, z.B.:

=====French=====
=====German / English=====
=====Russian / Spanish / Albanian=====

Arrangements und Transkriptionen (Arrangements and Transcriptions)

Hierunter werden alle späteren Arrangements oder Transkriptionen zusammengefasst, die nicht unter die Überschrift "Originalwerk" passen. Dazu gehören Klavierreduktionen von Orchesterwerken genauso wie spätere Orchestrierungen / Reduktionen, die vom Komponisten selbst vorgenommen wurden. Sie sollten auf der Seite des Originalwerkes platziert werden, außer:

  • die Form des neuen Werks weicht stark vom Original ab (z.B. Konzertbearbeitungen, Fantasien, Kadenzen, Variationen), so dass es sich dabei nicht um eine einfache Orchestrierung / Reduktion für eine andere Besetzung handelt.
  • das Arrangement oder die Transkription ist Teil eines größeren Werkes (wie Tchaikovskys "Mozartiana"-Suite) oder eine Sammlung kurzer Stücke, die für ein bestimmtes Instrument arrangiert wurden und aufgrund Ihres Layouts nicht aufgeteilt werden können.
  • sie repräsentieren Ergänzungen zu bestehenden Werken durch andere Komponisten (wie Binders Ouvertüre zu Orpheus in the Underworld)
  • der Komponist des Originalwerks kann nicht identifiziert werden (z.B. bei traditionellen Volksliedern)

Siehe auch Verlinkung (Linking) weiter unten.

Überschriften (Headings)

Wenn sich einzelne Arrangements/Transkriptionen nur auf Auszüge eines ganzen Werks beziehen, können Unterüberschriften (level 4 "====" im Wiki) hinzugefügt werden:

1.4.1. Complete Work
1.4.2. Selections [Mehrere Auszüge]
1.4.2. [Titel des Auszugs 1]
1.4.3. [Titel des Auszugs 2]

Die obigen Unterüberschriften sind nicht notwendig, wenn die Kategorie nur aus vollständigen Arrangements und Transkriptionen besteht.


Die Arrangements und Transkriptionen sollten in aufsteigender Reihenfolge der Instrumentierung aufgelistet werden (d.h. Orchesterfassungen zuerst, Soloklavierfassungen zuletzt). Beispiele:

  • For Orchestra
  • For Voices with Piano
  • For String Sextet
  • For Kazoo Quartet
  • For Piano Trio
  • For Violin with Piano
  • For Piano 4 hands
  • For Piano solo

Die Beschreibungen sollten als Unter-Unterüberschriften verwendet werden (level 5 "=====" im Wiki), so dass sie im Inhaltsverzeichnis am Beginn einer Seite gut erkennbar sind. (Level 4-Überschriften ("====") sollten wie oben beschrieben verwendet werden, um zwischen vollständigen Werken und Auszügen zu unterscheiden).

Die Namen der Instrumente ("Klavier"/"Piano") oder Spielergruppen ("Orchester"/"Orchestra","Quartett"/"Quartet") sollten in den Überschriften groß geschrieben werden, nicht aber andere Wörter ("solo", "mit"/"with"). Um Unklarheiten zu vermeiden bezüglich des Begriffs "Klavierduett"/"Piano Duet", sollten besser die Begriffe "Für Klavier zu 4 Händen"/"For Piano 4 hands" , "Für 2 Klaviere, 4-händig"/"For 2 Pianos, 4 hands" oder "Für 2 Klaviere, 8-händig"/"For 2 Pianos, 8 hands" verwendet werden. Diese Begriffe werden auch von unserem automatischen Arrangement-Markierer erkannt, welcher die Arrangements den korrekten Kategorien zuweist.

Die Unterüberschriften sollten alle mit dem großgeschriebenen Wort "For..." beginnen und mit dem Nachnamen des Arrangeurs enden, z.B.:

1.2.1. For Orchestra (Ravel)
1.2.2. For Voices with Piano (Beethoven)
1.2.3. For Violin with Piano (Kreisler)
1.2.4. For Euphonium solo (Postlethwaite)

Hinweis: Für Gesang oder Soloinstrumente, bei denen eine Begleitung mit Klavier oder Orchester zur Verfügung steht, sollten die Begriffe "with Piano" (mit Klavier) und "with Orchestra" (mit Orchester) verwendet werden. Für Instrumente, die gleichwertig eingesetzt sind (Soli), sollte stattdessen "and" verwendet werden, z.B. "For Flute and Clarinet" (Für Flöte und Klarinette).

Die Beschreibungen der Dateien sollten den vollen Namen des Arrangeurs im Abschnitt "Arranger" enthalten, die exakte Besetzung sollte (soweit nicht sofort erkennbar) unter "Misc.Comments" (versch. Kommentare) vermerkt werden. Wenn das Arrangement anonym ist, dann sollten die Beschreibungen in den runden Klammern (Beethoven, Ravel etc.) in der Überschrift weggelassen werden.

Wenn es mehrere Arrangements für dieselbe Kombination von Instrumenten gibt, sollten Sie alphabetisch nach dem Nachnamen des Arrangeurs (anonyme zuletzt) aufgeführt werden. Verwenden Sie die normale Partiturreihenfolge, wenn Sie eine solche Unterteilung brauchen, z.B.:

1.2.1. For 2 Flutes
1.2.2. For Horn and Trumpet
1.2.3. For Violin with Piano

Wenn es sich um ein Arrangement für Orchester handelt, und es separate Instrumentalsätze gibt, können die Sätze direkt unter der Orchestrierung ohne separate Unterüberschriften aufgeführt werden.

Verlinkung (Linking)

Arrangements, die nicht mehr die Struktur des Originals wiedergeben und als "Fantasia über", "Potpourri über", "Auswahl aus", "Variationen über", etc. bezeichnet sind, sollten normalerweise nur auf der Werkseite des Komponisten stehen, der dieses Arrangement/diese Transkription erstellt hat. Es sollte vermieden werden, dass dasselbe Werk auf mehreren Seiten auftaucht, wo immer dies möglich ist. Wenn die neue Variante eines Werkes dieses für eine eigene Seite qualifiziert, dann sollte ein "see also" (Siehe auch)-Link vom Originalwerk und andersherum gesetzt werden, wie hier:

See also Concert Paraphrase on 'Eugene Onegin', Op.81, by Paul Pabst

Wenn die Seite mit dem Originalwerk noch nicht existiert, sollte sie angelegt werden, auch wenn sie zunächst nur für den "See also"-Link verwendet wird.

Bücher und Librettos

Im Falle von Büchern und Textbüchern (Librettos), können - falls benötigt - die Überschriften "Original Text" und "Translations" (Übersetzungen) verwendet werden, z.B.:

1.1. Original Text
1.2. Translations
1.2.1. English (Newmarch)
1.2.2. German (Juon)

Im Moment ist es nicht möglich, die Überschrift "Musik Files" (Musikdateien) zu ändern, die oben auf der Seite erscheint.

Zusammenfassung der Überschriften

Zusammenfassung der Überschriften
Wiki level 3
("===")
Wiki level 4
("====")
Wiki level 5
("=====")
Verwendet für Hauptüberschriften Vollständige Werke, Auszüge, Varianten Arrangements, Transkriptionen, Übersetzungen
Beispiele: Full Scores
Parts
Vocal Scores
Arrangements and Transcriptions
Books and Librettos
Complete Work
Original version
Overture
Duet (Act II, No.10)
Chant sans paroles (No.3)
Andante cantabile
For Cello with Orchestra
For Kazoo quintet
For Piano 2 hands
English text

Verschiedene Hinweise auf Werkseiten (Misc. Notes on Work Pages)

Es sollte grundsätzlich folgende grundlegende Reihenfolge beachtet werden (alle in Level3-Überschriften):

  1. Roles / Rollen (Dramatic works only / nur musikdramatische Werke)
  2. Section Listing / Auflistung von Sätzen
  3. Publication History / Veröffentlichungshistorie
  4. External Links / Externe Links
  5. Copyright Status / Urheberrechtsstatus (nur wenn ein spezieller Status angewandt wird, d.h. ein außergewöhnlicher U.S.-Status)

Andere Überschriften sollten nur verwendet werden, wenn sie unbedingt notwendig sind. Weitere Extra-Infos sollten oberhalb der ersten Überschrift eingefügt werden.

Datei-Informationen

See: IMSLP:Leitfaden zum Seiten-Layout/Datei-Informationen

Sammlungen (Collections)

Für Werke wie [Má Vlast, JB 1:112 (Smetana, Bedřich)]], L'estro armonico, Op.3 (Vivaldi, Antonio), Der Ring des Nibelungen, WWV 86 (Wagner, Richard) etc., ist es die beste Option, für die einzelnen Werke jeweils eine eigene Werkseite zu erstellen und sie alle auf einer "Sammelseite" zu verlinken mit einer nummerierten Liste (natürlich in der korrekten Reihenfolge) mit der Überschrift "See under the individual pieces in the collection:" (siehe bei den einzelnen Stücken der Sammlung). Hinweis: Dies betrifft nur Werke, die gemeinsam als Sammlung vom Komponisten zusammengestellt, aber einzeln veröffentlicht und erdacht wurden. (Natürlich ist der Ring eine Ausnahme, aber dies kommt daher, dass die einzelnen Opern einzeln sehr bekannt sind, und es würde den Bogen überspannen, sie trotzdem ein zusammenhängendes Werk zu nennen.)


Personal tools
Variants
Navigation
Browse scores
Browse recordings
Participate
Other
For iPhone & iPad

Purchase

Toolbox
In other languages
Associated with