Wollen wir nicht eins musiciren? (Telemann, Georg Philipp)

Contents

Performances

Recordings

No files submitted.

Sheet Music

Scores

PDF scanned by DK-Kk
Fynnjamin (2011/2/22)

Publisher. Info. Manuscript, n.d.
Copyright
Misc. Notes This is not the same as TWV 20:57.
See RISM 150205191.
Purchase
Javascript is required for this feature.
PMLP193329-gs11-18m telemann schulmeister--.pdf
Javascript is required to submit files.

General Information

Work Title Der Schulmeister
Alternative. Title
Composer Telemann, Georg Philipp
Opus/Catalogue NumberOp./Cat. No. unknown
Key C major
Movements/SectionsMov'ts/Sec's 1. Allegro Moderato Wollen wir nicht eins musiciren
2. Adagio Nun folget ein Adagio
3. Vivace Nun folget das Final
Language Deutsch
Composer Time PeriodComp. Period Baroque
Piece Style Baroque
Instrumentation bass voice, 2 violins, continuo


Misc. Comments

Text

"Wollen wir nicht eins musiciren? Hier find' ich ein Sonetgen con duo Violini et Basso Continuo; so stimmet denn zu vor die Violinen rein. [here the Violins imitate tuning up, by playing the open strings] Der Herr Gevatter mit der ersten Violin macht das Anfang, und hernach folgt der Herr Schwager mit das andere Violino. Nun; so belieben die Herren anzufangen und das fein accurat, damit man nicht zu zanken hat - ey ey! die andre Violin kommt einen ganzen Takt zu spät! Noch einmal repetatur ab initio!
Ah, nun geht's recht, nun geht's recht, ganz gut, bon, bravo, schön und accurat. Das Stück ist treflich wohl gesetzt; ich hab' es componirt, ich hab' es ausstudiert, ich hab' es selbst gemacht und hab' es ausgedacht.
Coujonirt mir nicht das Ohr, sondern spielt doch douo, davor halt, halt, halt, halt - Herr Gevatter, die quint ist nicht rein; dis dis e.
Hier trit das Thema wieder ein, das muss das Setzkunst nach, noch vor dem Schlusse seyn. Jetzt halten wir alle zugleich aus."

"Nun folget ein Adagio, dieses muss fein langsam, Lento und Largo gehen. So spielt dann fein hübsch expressif. Ey, hört wie klingt das Stück so schön! Ey, hört doch! Ey, wie unvergleichlich schön; ich hab' es selbst gemacht, wie schon gedacht."

"Nun folget das Final, gebt nur wohl acht auf die Mensur. Ihr Herrn das ist eine Fuga. Ey, was das Henkees [?] soll das seyn? Greift doch die Geigen an! Hier ist es falsch geschrieben, nur weiter fort! nur weiter fort! Piano, piano, piano, piano, nur weiter fort! Man muss den Takt auch nicht verrücken, sonder - e a. Ey, nicht doch, Herr Colleg, pfui! pfui! das sind Octaven, das geht unmöglich an! Ja nun, ja nun ist's recht dass man so zanken muss, und hat nichts als Verdruss."