4 Slovak Folksongs, Sz.70 (Bartók, Béla)

Since this work was first published after 1922 with the prescribed copyright notice, it is unlikely that this work is public domain in the USA. However, it is in the public domain in Canada (where IMSLP is hosted), the EU, and in those countries where the copyright term is life+70 years or less.

IMSLP does not assume any sort of legal responsibility or liability for the consequences of downloading files that are not in the public domain in your country.

Contents

Performances

Naxos Search

Search key: bartok slovak folksongs

Javascript not enabled.

Sheet Music

Arrangements and Transcriptions

Tanzlied aus Poniky (No.4)

For 4 Cellos (Mandozzi)

PDF typeset by arranger
Cellofan (2013/12/26)

Arranger Orfeo Mandozzi
Publisher. Info. Vienna: Orfeo Mandozzi, 2013
Copyright
Purchase
Javascript is required for this feature.
Javascript is required to submit files.

General Information

Work Title Štyry Slovenské národné piesnié
Alternative. Title Vier slowakische Volklieder
Composer Bartók, Béla
Opus/Catalogue NumberOp./Cat. No. Sz.70
Movements/SectionsMov'ts/Sec's 4 movements:
  1. Hochzeitslied aus Poniky
  2. Heu-Erntlied aus Hiadel
  3. Tanzlied aus Medzibrod
  4. Tanzlied aus Poniky
Year/Date of CompositionY/D of Comp. 1917
First Publication. 1924
Language Slovak/German
Composer Time PeriodComp. Period Early 20th century
Piece Style Early 20th century
Instrumentation 4 voices, piano


Misc. Comments

Grove Music specifies "4vv", not choir.

1. Hochzeitslied aus Poniky

Weit zog das Mägdlein, zog mit dem Gatten Weit aus der Heimat aus. Streng sagt die Mutter: Folg' deinem Gatten, Komm' mir nicht mehr nach Haus! Wird' mich verwandeln wohl in ein Rebhuhn, flieg dann zu Mutters Haus. Flieg in den Garten, sitz auf der Lilie, singe und ruh' mich aus. Hört mich die Mutter: Singt da ein Vöglein Traurig und wunderbar. Weg, weg du Vöglein, Weg, weg du Rebhuhn brichst mir die Lilie gar. Habt mit dem Gatten, mich mit dem schlechten, weit in die Welt gesandt. Ach, liebe Mutter, nun muss ich weinen, ferne vom Heimatland.

2. Heu-Erntlied aus Hiadel

Auf der Alm, hoch und weit Auf der Alm lag ich heut; Dort im Gras schlief ich ein, weicher kann kein Bett sein. Auf der Alm, weit und frei, ist gemacht schon das Heu, Drum heut' Nacht, einmal schön, soll's ins Heimattal gehen.

3. Tanzlied aus Medzibrod

Essen, Trinken, ja das passt ihr, und im Tanz rumdrehen, doch die Säumchen an dem Rocke mag sie nicht annähen. Lass ich für die Musikanten soviel Geld aufgehen, Dafür tanzt sie mit dem Andern und ich darf zusehen.

4. Tanzlied aus Poniky

Hej, die Pfeifen klingen, kommt im Tanz uns schwingen Dudelsack, der pfeift euch was, und den Mädeln macht es Spass. Pfeift und lasst uns leben, will zwei Groschen geben, Wirt, nimm einen in die Hand! Einen kriegt der Musikant! Zicklein auf dem Rasen Dein Fell muss heut' blasen, Ist das Zicklein nimmer ganz Spielt der Dudelsack zum Tanz.